neo energy

Wie funktioniert eine Wärmepumpe?

Die Wärmepumpe nimmt thermische Energie aus einem Speicher mit niedriger Temperatur auf und überträgt diese als Nutzwärme auf ein zu beheizendes System mit höherer Temperatur (Raumheizung).

Der Kreislauf der Wärmepumpe schaut wie folgt aus:

  1. Verdampfer: Mittels eines Wärmetauschers nimmt das flüssige Kältemittel Energie aus der Wärmequelle Erde, Wasser oder Luft auf und verdampft mit zunehmender Temperatur.
     
  2. Kompressor: Mittels eines Kompressors wird unter Zufuhr elektrischer Energie das nun dampfförmige, aber kalte Kältemittel verdichtet und dadurch erhitzt. Das Kältemittel verlässt als Heißgas den Verdichter.
     
  3. Kondensator: Das Heißgas gelangt nun in den Verflüssiger, gibt Energie an das Heizsystem ab, kondensiert und verlässt als noch warmes, flüssiges Kältemittel den Kondensator. Das Heizwasser oder Warmwasser wird dadurch auf die gewünschte Temperatur erhitzt.
     
  4. Drossel: Das warme, flüssige Kältemittel wird zum Expansionsventil geleitet. Im Expansionsventil wird der Druck schlagartig gesenkt. Die Temperatur des Kältemittels nimmt dadurch ohne Abgabe von Energie ebenfalls schlagartig ab. Das flüssige Kältemittel wird dem Verdampfer zugeführt und der Kreislauf beginnt von neuem.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken.